fbpx

Katarakt OP Verrechnung: Kosten und Abrechnung mit den Krankenkassen in Österreich

Eine Grauer Star Operation sowie die Verrechnung der Katarakt betreffen viele von uns im Laufe des Lebens. Der Graue Star beziehungsweise Katarakt ist eine degenerative Erkrankung der Augenlinse. Dabei kommt es zu einer Eintrübung der Linse, was mit Verlust der Transparenz und einer Beeinträchtigung der Sehschärfe einhergeht. Diese Augenerkrankung kann sowohl ein einzelnes als auch beide Augen betreffen. Mit einer Grauer Star OP – Katarakt Operation bei iDoctor in Klagenfurt kann der Graue Star jedoch dauerhaft behoben werden. Nachfolgend erklären wir, wie die Katarakt OP sowie die Verrechnung mit der Krankenkasse in Österreich abläuft  und welche Kosten  übernommen werden.

Operation Grauer Star bei iDoctor | Kosten Österreich Krankenkasse

Die Operation des Grauen Stars in einer privaten Augenlaserchirurgie wie iDoctor bietet den großen Vorteil von  erheblich kürzeren Wartezeiten sowie der Verwendung eines Femto-Z Augenlasers beim Eingriff. Die Operation selbst wird von unseren erfahrenen Augenärzten unter Anwendung der FEMTO-Z- Katarakt Methode durchgeführt.

Dabei wird die getrübte Linse durch eine Intraokularlinse ersetzt. Der Vorteil dieser modernen Augenlaser-Methode ist, dass kein Schnitt mit einem Skalpell notwendig ist und stattdessen schonender und präziser mit einem Laser gearbeitet wird.

Grauer Star OP Kosten | zurück zu scharfer Sicht

Die Kosten für die Behebung des Grauen Stars in der iDoctor – Augenlaserchirurgie Dr. med. Ivo Durkovic MPH belaufen sich auf insgesamt 3.400,- Euro für die Femto-Z Katarakt Methode bzw. 3.000,- Euro für die klassische Methode. Dabei handelt es sich um den Gesamtpreis für  beide Augen. Die Kosten für die Katarakt-Operation beinhalten eine umfassende Voruntersuchung, die Durchführung der eigentlichen Katarakt-Operation inklusive der Intraokularlinsen sowie die obligatorische Nachkontrolle.

Katarakt OP Verrechnung Krankenkasse Österreich, Grauer Star OP Privatversicherung

Katarakt OP Verrechnung:  Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen in Österreich

In Österreich werden die Kosten für eine Katarkat-OP in einer Privatklinik in den meisten Fällen von den gesetzlichen Krankenkassen (ÖGK, BVAEB, SVS) zu einem Teil übernommen. Voraussetzung ist, dass bestimmte Bedingungen erfüllt werden. Die Kostenübernahme hängt von der Schwere der Erkrankung und der medizinischen Notwendigkeit des Eingriffs ab.

Verrechnung der Katarat-OP mit der Krankenkasse in Österreich  Ablauf:

Die Verrechnung einer Grauen Star OP bei einer privaten Augenlaserchirurgie mit den gesetztlichen Krankenkassen in Österreich erfolgt meistens nach einem klarem Schema.

Voruntersuchung: Eine Voruntersuchung beim Augenarzt ist vor der Operation notwendig. Dabei wird festgestellt, ob eine Katarakt Operation notwendig ist und ob die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden. Der Arzt erstellt einen Befundbericht, der für die Beantragung der Kostenübernahme benötigt wird.

Kostenvoranschlag: Auf Wunsch erstellen wir einen individuellen Kostenvoranschlag für die geplante Katarakt-Operation. So können Sie bereits im Voraus abklären, ob und in welcher Höhe eine Rückerstattung über die gesetzliche Krankenkasse möglich ist. 

Beantragung der Kostenübernahme: Danach können Sie einen Antrag auf Kostenübernahme bei der gesetzlichen Krankenkasse stellen. Der Antrag muss alle relevanten medizinischen Unterlagen enthalten, auch des Befundberichts des Augenarztes.

Prüfung des Antrags: Die Krankenkasse prüft anschließend den Antrag. Es wird überprüft, ob die medizinische Notwendigkeit der Grauer Star Operation gegeben und eine Kostenübernahme gerechtfertigt ist. Dieser Prozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen, daher ist es ratsam, den Antrag frühzeitig einzureichen.

Genehmigung der Kostenübernahme: Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie eine Bestätigung bezüglich der Kostenübernahme und können direkt Ihren Operations-Termin bei iDoctor vereinbaren.

Durchführung der Operation: Sie lassen die Katarakt-OP durchführen. Der Eingriff selbst dauert in der Regel nur etwa 20-30 Minuten pro Auge. Danach erhalten Sie von uns eine Rechnung und alle notwendigen Unterlagen.

Verrechnung mit der Krankenkasse in Österreich: Die Rechnung reichen Sie anschließend bei der gesetzlichen Krankenkasse ein. Danach bekommen Sie die Kosten oder einen Teil davon rückerstattet.

Weitere Informationen zum Einreichen der Kosten für die Operation des Grauen Stars sowie der Rückerstattung finden Sie auch auf den Webseiten der der gesetzlichen Krankenkassen Österreichs.

Es ist wichtig anzumerken, dass einige Kosten möglicherweise nicht von der Krankenkasse abgedeckt werden. Zum Beispiel können zusätzliche Optionen wie spezielle Linsenimplantate oder bestimmte Operationsmethoden zusätzliche Kosten verursachen, die vom Patienten selbst getragen werden müssen. Daher ist es ratsam, sich vor der Operation bei der Krankenkasse in Österreich über die genauen Details der Kostenübernahme zu informieren.

Grauer Star OP Kosten: Verrechnung mit privaten Zusatzversicherungen

Falls Sie über eine Zusatzversicherung verfügen, werden die Kosten für den Eingriff zur Behebung des Grauen Stars meist zu einem Großteil übernommen. Die meisten großen Versicherungsanstalten wie Uniqa, Wiener Städtische, Merkur, Grawe etc. bieten eine derartige Zusatzversicherung an. Auch hier empfehlen wir sich vorab mit der jeweiligen Privatversicherung in Verbindung zu setzen und sich bezüglich der Kostenübernahme zu informieren.

Wichtig: Nach der Operation müssen Sie dann zunächst einen Antrag auf Kostenersatz bei den gesetzlichen Krankenkassen in Österreich einreichen. Im Anschluss daran stellen Sie ebenfalls einen Antrag auf Rückerstattung bei der Privatversicherung.

Klagenfurt*
Innsbruck*

ich bin mit der Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
ZustimmenMehr erfahren

GDPR

  • Datenschutz

Datenschutz